Home arrow Über uns  · 

Über uns

Das Career & Transfer Service Center (CTC) wurde im Jahr 2001 durch die Universität der Künste Berlin gegründet und war das erste Career Center an einer künstlerischen Hochschule in Deutschland.

Seit 2004 kooperiert das CTC mit der Hochschule für Musik Hanns Eisler, der Kunsthochschule Berlin-Weißensee und der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“.

Das CTC berät und informiert die Studierenden und Alumni aller Fakultäten der vier künstlerischen Hochschulen über ihre Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt und unterstützt sie auf dem Weg in die Selbständigkeit, in die Existenzgründung oder in eine Anstellung. Das Konzept ist, bedarfsgenaue Unterstützung am Übergang ins Berufsleben und bei der Etablierung auf dem Arbeitsmarkt anzubieten. Dieser Ansatz konnte sich über die Jahre bewähren, da er auf die sich stetig verändernden Bedingungen und Bedarfe der Kultur- und Kreativwirtschaft eingeht.

Seit 2001 haben mehr als 2.200 Studierende und Alumni die Programme des CTC genutzt, die mit der Unterstützung des EFRE (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung) oder ESF (Europäischer Sozialfonds) realisiert wurden. Folgende Programme fanden bisher statt:

  • Toolbox for Work and Living
  • Existenzgründung
  • Selbstpositionierung
  • SommerAkademie Marketing
  • Marketing und Selbstpositionierung von jungen Künstler/innen unterstützen
  • Akteure der Kultur- und Kreativwirtschaft unterstützen
  • Perspektive 2.0 - Beruflich einsteigen mit kritischen Medienkompetenzen (Oktober 2013-Juli2014): Blended-Learning Programm für einen erfolgreichen und sicheren Umgang mit Social Media-Tools für Künstler/innen

Das durch den ESF kofinanzierte Programm „InnovationsPotenzial Positionieren" mit der Laufzeit Oktober 2013 bis Juli 2015 baut auf den Erfahrungen der letzten Jahre auf und bietet die folgenden Aktivitäten an:

  • Anlaufstelle und Ansprechpartner für die Akteure der Kreativwirtschaft
  • Beratungsleistungen als individualisierter Ansatz
  • Qualifizierung zur Marktorientierung künstlerischer Produktion
  • Blended-Learning-Angebote
  • Kompetenzplattform mit Kompetenzportfolio
  • Fördermittelberatung
  • Vernetzung mit den Akteuren der Kreativwirtschaft

Das aktuelle durch den ESF kofinanzierte Programm "Culturalpreneurs durch Coaching fördern" mit der Laufzeit Dezember 2011 bis Dezember 2014 ist als Erweiterung des Aufgabenfelds des ebenfalls vom ESF kofinanzierten Programm "InnovationsPotenzial Positionieren" und dessen Vorläuferprojekt "Akteure der Kultur- und Kreativwirtschaft fördern" konzipiert:

  • Unterstützung bei der Entwicklung der künstlerischen und unternehmerischen Selbständigkeit
  • Hilfe bei der Entwicklung von Geschäftsideen
  • Qualifizierung zur Marktorientierung künstlerischer Produktion
  • Aufzeigen von Handlungsoptionen in der unternehmerischen Tätigkeit
  • Individualisierte Beratungsleistungen
  • Coachings und Intensiv-Workshops durch Expert/innen
10JCTC